Durch den Meroder Wald zur Laufenburg

Die Töpferstadt Langerwehe liegt am Übergang der flachen Börde- zur Mittelgebirgslandschaft der Eifel. Sie ist Start und Ziel dieser Wanderung durch den Wald von Schloss Merode.

Auf dieser entdeckungsreichen Rundwanderung liegen einige kulturelle Highlights. Diese sind bereits in Langerwehe zu finden, dem Start und Ziel unserer Tour. Das Töpferhandwerk hat hier eine lange Tradition und war über viele Jahrhunderte ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Davon zeugen nicht nur das Töpfereimuseum, sondern auch die noch aktiven Handwerksbetriebe und einige Keramiken im Ortsbild wie beispielsweise die Tontöpfe im Kreisverkehr und der Töpferbrunnen.

Im Töpfereimuseum Langerwehe schaut man dem Töpfer in der museumseigenen Werkstatt über die Schulter und kann bei einem Töpferkurs selbst sein Können unter Beweis stellen. Exponate, Modelle, Installationen und Filme lassen den Besucher die Arbeitswelt der Töpfer in der Ausstellung des Museums lebendig werden.

Das Schloss Merode wurde im Juni 2000 durch einen verheerenden Brand erheblich beschädigt. Der Schaden belief sich auf mehrere Millionen Euro. Seitdem arbeiten die Prinzen von Merode kontinuierlich am Wiederaufbau, der noch viele weitere Jahre andauern wird. Nachdem die Außenmauern und das Dach instandgesetzt worden sind, kann die Renovierung im Inneren des Schlosses fortgesetzt werden.

Mitten im Wald von Schloss Merode liegt die Laufenburg, eine Höhenburg mit angeschlossener Gastronomie.

Ihr Webbrowser ist veraltet

Aktualisieren Sie Ihren Browser damit diese Webseite richtig dargestellt werden kann.

Zur Infoseite browser-update.org